Skip to content Skip to footer
Stadtmarketingmanagerin Sandra von Garrel, Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese und Klimaschutzmanagerin Wiebke Böckmann (v.l.) freuten sich über das gute Ergebnis. Foto: Stadt Cloppenburg/Penning

Cloppenburg.
Bereits zum siebten Mal hat Cloppenburg in diesem Jahr am internationalen Wettbewerb Stadtradeln teilgenommen. Erstmals durchbrachen die Cloppenburger die 100.000 Kilometer-Marke. Stolze 111.939 Kilometer radelten 626 Teilnehmer im Zeitraum vom 1. bis zum 21. Mai.

„Das wir zusammen in diesem Jahr die 100.000-Kilometer-Grenze durchbrochen haben, ist absolut beeindruckend. Gerade, wenn man an all die Regentage im Mai denkt“, freut sich Klimaschutzmanagerin Wiebke Böckmann. „Und auch die Werte in den einzelnen Platzierungskategorien können sich sehen lassen“, ergänzt Stadtmarketingmanagerin Sandra von Garrel, die zusammen mit Wiebke Böckmann das Stadtradeln jährlich organisiert, anerkennend.

Insgesamt 54 Teams und 17 Schulklassen hatten sich diesmal in der Kreisstadt betreilgt. In der Teamwertung belegt die Stadtverwaltung Platz 1. Die 62 Verwaltungsmitarbeiter radelten zusammen 15.099 Kilometer. Platz 2 belegt die Förderschule St. Vincenzhaus Cloppenburg mit 11.550 km (111 Teilnehmer). Den dritten Platz erreichte die Oberschule Marienschule. Hier radelten 116 Schüler 8898 Kilometer. Knapp das Treppchen verpasst haben hingegen der Heimatverein (7198 km mit 25 Radelnden) und die Roadrunner (4848 km mit 10 Teilnehmer).

Die Kategorie „die meisten Kilometer pro Gruppenmitglied“ hat die Gruppe „Pt13“ erreicht. Die Topwerte liegen hier bei durchschnittlichen 878 Kilometern pro Teilnehmer. Platz 2 in dieser Kategorie geht an das Team „Klara“ mit einem Durchschnittswert von 803 Kilometern pro Teilnehmer. 613 Kilometer pro Fahrer ist das Team „Sun1978“ gefahren und erreichte sich damit den dritten Platz.

Die symbolische Goldmedaille der besten Schulklasse geht mit 174 Kilometern pro Schüler an die Klasse 11b vom St. Vincenzhaus. Silber holt sich die Klasse 6F vom CAG mit tollen 156 Kilometern pro Schüler. Nur ganz knapp den zweiten Platz verpasst, hat die Klasse 9c vom St. Vincenzhaus. Mit 152 Kilometern pro Schüler erreicht die Klasse Platz 3.

Bester Einzelradler war mit  1699 gefahrenen Kilometern Klaus Lübbehüsen; gefolgt von Wolfgang Harter (1438 km) und Stefanie Haakmann (1346 km).

Auch in diesem Jahr werden unter allen Teilnehmern attraktive Preise verlost. Die Gewinner werden angeschrieben und die Urkunden per Post verschickt.