Skip to content Skip to footer
Im Park der Gärten ist an diesem Wochenende Herbstmarkt. Sonntag findet auch wieder die beliebte Apfelsortenausstellung statt. Foto: Park der Gärten

Bad Zwischenahn.
In diesem Jahr öffnet der Park der Gärten erstmalig an zwei Tagen seine Tore für den „Herbstmarkt im Park“. Am 2. und 3. Oktober können die Besucher die gemütliche Marktatmosphäre genießen, wobei am Samstag das Thema Naturfloristik und am Sonntag der Apfel besonders im Mittelpunkt stehen. Von 9.30 bis 17.00 Uhr präsentieren die Aussteller ihre Produkte aus dem Pflanzen- und Obstanbau sowie weitere regionale Erzeugnisse. Vereine
und Institutionen rund um das Thema „Grün“ und Umweltschutz ergänzen das Programm.

Während der Park sich im besten Herbstgewand zeigt und mit der letzten Blütenpracht und vielfältigem Fruchtschmuck auch im Herbst noch einmal als besondere Inspirationsquelle dient, kann der Besucher den Floristen beim Anfertigen ihrer dekorativen Herbstfloristik aus Naturmaterialien zuschauen und so noch den ein oder anderen Tipp und Kniff mitnehmen. Zusätzlich hält die Naturfloristin Anne Bunjes am Samstag um 11.00 und 14.00 Uhr jeweils einen anschaulichen Vortag zu dem Thema „Dekorative Herbstfloristik mit Naturmaterialien“.

Sonntag beliebte Apfelsortenausstellung

Am Sonntag ist in diesem Jahr wieder die beliebte Apfelsortenausstellung zurück und beeindruckt mit großer regionaler Apfelvielfalt mit mehr als 200 verschiedenen Apfelsorten. Man kann sich dem intensiven Duft frischer Äpfel
kaum entziehen. Die Darbietung einer solch großen Apfelvielfalt überrascht Jung und Alt ebenso. Hierbei kann man sehr klangvolle Namen entdecken: Kaiser-Wilhelm, Prinz von Preußen, Geheimrat Oldenburg, Bismarckapfel,
Schönherr von Nordhausen, oder Champagner-Renette, um nur einige der Sorten zu nennen. Ein zünftiger Apfelverkauf darf an diesem Tag natürlich nicht fehlen. Ausgewiesene Apfelexperten, die Pomologen, geben am Sonntag ihr Know-how direkt weiter und bestimmen wieder mitgebrachte Äpfel gegen eine geringe Schutzgebühr (2 € je Sorte) – fünf Exemplare pro Sorte werden dafür benötigt. Bis zu 5 verschiedene Sorten können jeweils bestimmt werden.

Vielfältige Tipps zum Thema Obst erhält der Besucher von dem Fachberater Dipl.-Ing. Albert Nordmann. An beiden Tagen ist auch die Niedersächsische Gartenakademie vor Ort und beantwortet am „Gartentreff“ allgemeine  Gartenfragen. Wie bei den Veranstaltungen im Park bereits üblich, werden die Besucher zur Vermeidung von zusätzlichem Müll und zum Schutz der Umwelt gebeten, eigene Beutel, Rucksäcke, Taschen oder alte Tüten mitzubringen, um die gekauften Waren darin zu transportieren. Wer seinen eigenen Einkaufshelfer dennoch vergessen hat, kann direkt vor Ort eine Mehrwegtasche für kleines Geld erwerben.

Nach dem Herbstmarkt hat der Park der Gärten noch bis einschließlich Sonntag, den 10. Oktober, regulär geöffnet.
Im Park gelten grundsätzlich die aktuellen Hygiene- und Abstandsbestimmungen für Niedersachsen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen unter www.park-der-gaerten.de oder 04403-81960.