Skip to content Skip to footer
Einfach raus und in die Pedalen treten: Fahrradfahren macht Spaß und ist gesund. Symboldbild: Renate Granade/Pixabay

Barßel.
Seit 2008 treten Kommunalpolitiker und Bürger für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Die Gemeinde Barßel ist vom 2. bis 22. Juli 2021 mit von der Partie. In diesem Zeitraum können alle, die in der Gemeinde Barßel leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter stadtradeln.de/barssel.

„Durch das Stadtradeln in der Gemeinde Barßel können wir sowohl auf den Klimaschutz aufmerksam machen als auch in dieser schweren Zeit der Covid-19 Pandemie die Gemeinschaft in der Gemeinde und in den einzelnen Teams fördern“, so Bürgermeister Nils Anhuth, der sich von Anfang an für die Umsetzung und das Gelingen der Kampagne einsetzt. Beim Wettbewerb Stadtradeln gehe es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise. Gleichzeitig werde versucht, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu begeistern und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Die Idee für ein Stadtradeln in der Gemeinde Barßel brachte Neele Venekamp (24), die sich auch in ihrem Beruf als Stadtplanerin mit Themen wie dem Klima- und Umweltschutz in Kommunen auseinandersetzt, in die Diskussion ein.

Wie kann man mitmachen?

Jeder kann ein Stadtradeln-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad nutzen. Um mitmachen zu können, registriert sich die interessierte Person auf www.stadtradeln.de/barssel oder über die App STADTRADELN und tritt dann einem Team bei oder gründet ein eigenes. Danach kann losgeradelt werden.

Die Kilometer werden entweder online oder per Stadtradeln-App erfasst. Ist man Teil einer Gruppe, zahlen die geradelten Kilometer auf die jeweilige Gruppe ein. Teilnehmer, die keinen Internetzugang besitzen und die geradelten Kilometer nicht online eintragen können, erhalten einen gedruckten Erfassungsbogen von ihrem Team-Captain oder von den Ansprechpartnerinnen in Barßel.

Als besonders beispielhafte Vorbilder sucht die Gemeinde Barßel auch Stadtradeln-Stars, die in den 21 Stadtradeln-Tagen kein Auto von innen sehen und komplett auf das Fahrrad umsteigen. Zudem können sich auch Vereine, Gruppen, Unternehmen oder Einzelpersonen bei den Ansprechpartnerinnen melden, wenn sie gerne ein Rahmenprogramm für die Aktion organisieren möchten, wie z.B. eine kontaktlose Schnitzeljagd oder eine Fahrradtour.

Show CommentsClose Comments

Leave a comment