Skip to content Skip to footer

pm/ak Löningen/Kreis Cloppenburg. Mit diesem ersten von dreien strategisch im Landkreis verteilten Impfstützpunkten werde auch ein weiterer Schritt zum Wiederaufbau der Infrastruktur getan, so Landrat Johann Wimberg. „Wir teilen also die Leistung des alten Impfzentrums auf drei Standorte auf, um allen entgegen zu kommen und lange Fahrtwege zu ersparen. Darüber hinaus bleiben die mobilen Impfteams auch in den weiteren Städten und Gemeinden im Einsatz, solange die die Nachfrage nach Impfungen erfordert.“

Beim neuen Impfstützpunkt am St. Jakobus-Haus in Löningen (v.l.): Dr. Lydia Kocar, Leiterin des Referats Strategie und Innovation, mitverantwortlich für die Impflogistik, Lisa Tabeling, Leiterin der Impfteams, Landrat Johann Wimberg und Löningens Bürgermeister Burkhard Sibbel. Foto: LK Cloppenburg

Auf zwei „Impfstraßen” werden in dem Stützpunkt die Vakzine verabreicht. In fünf Stunden seien damit laut Wimberg 330 Impfungen möglich. Sobald das entsprechende Personal zur Verfügung steht, soll hier künftig an 2 bis 3 Tagen die Woche geimpft werden.

Zwei weitere Stützpunkte sollen im Pilgerhaus in Bethen für das alte Amt Cloppenburg und für das alte Amt Friesoythe im Dorfgemeinschaftshaus in Altenoythe eingerichtet werden. Während die mobilen Impfteams die Einrichtungen an festen Tagen nutzen können, werden weiterhin nach Bedarf lokale Impftermine in den 13 Städten und Gemeinden angeboten. „So haben wir eine Menge Spielraum, um eine möglichst große Zahl an Menschen impfen zu können“, erklärt Landrat Johann Wimberg. Das sieht auch Lisa Tabeling, Leiterin des DRK-Testzentrums und der mobilen Impfteams, so: „Es müssen sich keine langen Schlangen mehr bilden. Wir haben durch die Terminbuchungen hier maximal eine halbe Stunde Aufenthalt und keine Schlangenbildung mehr.”

Mit diesen neuen Impfstützpunkten soll das derzeitige „Ungleichgewicht zwischen Nachfrage und Angebot wird Schritt für Schritt” ausgeglichen werden, verspricht Wimberg. Dabei hat der Landrat auch die Zeit im Blick, denn die Erhöhung der Impfquote bis zu einer sicherlich kommenden fünften Welle ist unbedingt erforderlich.

Impftermine können unter www.impfung-clp.de gebucht werden. Auch wenn derzeit ein Großteil der Termine vergeben sei, werden mit Ausweitung der Kapazitäten weitere Termine geschaffen.