Skip to content Skip to footer
Jan Josef Liefers & Radio Doria treten im Rahmen des Kultursommers am 5. September in der Stadthalle auf. Foto: Joachim Gern

pm/tka Cloppenburg.
Lust auf Kultur weckt die umfangreiche und vielseitige Veranstaltungsauswahl zum 21. Kultursommer: zwischen Juni und September 2021 werden rund 35 Konzerte, Theatergastspiele, Kino und Kunstaktionen drinnen und draußen stattfinden – so hoffen zumindest die zehn Veranstalter voller Zuversicht und haben sich mit den erforderlichen Maßnahmen gut vorbereit.

„Wir alle hoffen auf eine gute Sommerzeit und sind zuversichtlich, dass sich die allgemeine Lage entspannt und unser Publikum endlich wieder kulturelle Events gemeinsam und live erleben kann“, freut sich Ulrich Schmidt, seit 2019 Sprecher der AG Kultursommer, „gleichwohl sind wir darauf gefasst, dass möglicherweise die eine oder andere Veranstaltung doch abgesagt werden muss, wenn es die allgemeine Lage erfordern sollte.“ Programm- oder Ortsänderungen müssen ausdrücklich vorbehalten bleiben.

„Man rudert so vor sich hin”

Eine Ungewissheit, aber auch eine große Aufbruchstimmung, ist bei den Organisatoren zu spüren. Das wurde jetzt auch bei der digitalen Pressekonferenz anlässlich der Programmvorstellung deutlich. „Mann kann nicht mehr so weit im Voraus planen. Man rudert so vor sich hin”, sagte zum Beispiel Ulrich Schmidt, der Direktor der Kreismusikschule. Sein Rat an die Besucher: Sich unbedingt tagesaktuell zu informieren, ob die Veranstaltung stattfinden kann.

Ganz aktuell können sich alle Interessierten auf www.kultursommer-cloppenburg.de über das bunte Angebot und die jeweiligen Besonderheiten zu den einzelnen Veranstaltungen und den Kartenvorverkauf informieren.

Was bietet der Kultursommer 2021? Neben beliebten und bewährten „Klassikern“ auch manches Neue. Los geht’s mit einem kleinen „Jubiläum“ zum „5+1-jährigen” Bestehen des Kulturbahnhofs am 19. / 20. Juni präsentieren die Jazz- und Bluesfreunde ein Konzert des charmanten Chromatik Quartett am Samstag, Kindertheater „Michel aus Sonneberg“, Proben-Einblicke bei der Studiobühne Cloppenburg und der Zauberer-Comedian DESIMO veranstaltet das Kulturforum am Sonntag.

Musik in großer Vielfalt

Die Jazz- und Bluesfreunde laden zu zwei weiteren Sommer-Konzerten und einem Workshop ein: The Phunkgerilla & Cosmo Klein zelebrieren mit großem Respekt und Spielfreude das Werk und Leben eines einzigartigen Künstlers Prince am 17. Juli, Lutz Krajenski ist mit seiner Bigband am 4. September im Kulturbahnhof zu Gast.

Zwei Konzerte „von Klassik bis Crossover“ bringt die Kreismusikschule Cloppenburg in den 21. Kultursommer ein: Blue Note Bach, ein Crossover-Projekt mit dem Bremer Jazzpiansten Jens Schöwing tritt am 3. Juli im Kulturbahnhof auf, am 18. Juli spielen Lehrkräfte der Cloppenburger Kreismusikschule unter dem Motto „Facettenreiche“ als Ensembles und Solist:innen Musik der unterschiedlichsten Stile.

Konzert-Highlights mit Jan-Josef Liefers & Radio Doria sowie Philipp Dittberner

Auf zwei Konzert Highlights in der Stadthalle Cloppenburg zum Ende des diesjährigen Kultursommers können sich Musikfans ganz besonders freuen: am 5. September präsentieren Jan Josef Liefers & Radio Doria die im neben neu bearbeiteten Arrangements erstmals brandneue Titel, die sie für intimere Konzerte komponiert haben.

„So kann es weiter gehen“ – mit diesem Konzert von Philipp Dittberner am 10. September endet das Programm. Mit seiner warmherzigen Musik holt der Berliner Songwriter die Menschen dort ab, wo sie gerade stehen – mit aller Sehnsucht, aller Euphorie, aller Melancholie…

Markus Rohde und seine Kompagnons zeigen, was es mit „Piraten, Wellen und Spinat” auf sich hat. Foto: Markus Rohde

 

 

 

Für Kinder bietet der Kultursommer auch wieder viel Abwechslung. Dreimal Open air-Kindertheater gibt es auf dem Marktplatz vor der Rote Schule: „Tock, tock, tock“ klopft es an Markus Tür. Piraten, Wellen und Spinat tauchen hier am 4. Juli auf.
Und am 1. August weht die Prinzessin auf der Erbse bei einem großen Gewitter plötzlich an Land.
Hintertürgeschichten mit viel Musik erzählt das Buchfink-Theater am 29. August.

Das seit Jahren beliebte Cloppenburger Gauklerfest wird in diesem Jahr umziehen ins Museumsdorf, auf den Brink. Das große Fest der kleinen Künste, beliebt bei Groß und Klein, wird seit über 30 Jahren von der Stadt Cloppenburg ausgerichtet und garantiert wieder für Spannung, Staunen und viel Spaß. Zwei Spielflächen und sechs Acts, auf die Mitmachaktionen des Spielezeltes müssen die Kinder in diesem Jahr leider verzichten. Spektakuläre Aktionen erwarten die Besucher am Sonntag, 25. Juli, bereits ab 11 Uhr:
Achim Sonntag «Joaquino Payaso » kommt mit seinen Koffern kommt und fesselt vom ersten Moment an die Aufmerksamkeit der Kinder mit seinen Zaubertricks. Thamar Hampe beginnt ihr Rope Theatre mit einem schwerelosen Seiltanz mit Slapstick und träumt als Boxerin vom großen Boxkampf. Zu guter Letzt trifft freie Improvisation auf ausgefeilte Gags: mit Hilfe von wenig technischem Aufwand versteht es El Goma mit seiner „Atari Show“ Schwung auf die Bühne zu bringen und die Zuschauer spielerisch sehr amüsant zu unterhalten….

Ob die geplante Lesung für Grundschulen mit Andreas Hüging am 6. Juli im Bildungswerk stattfinden kann, ist noch ungewiss.

Für Theater und Kleinkunst-Liebhaber bietet der Kultursommer auch wieder viel Unterhaltsames. Seit 20 Jahren ein Kultursommer-Klassiker: das Figurentheater Laboratorium aus Oldenburg mit dem einzigartigen Pavel Möller-Lück im besonderen Open-Air-Flair des historischen Ambientes im Freilichtmuseum. In diesem Jahr spielt er sein Stück „Des Kaisers neue Kleider“. Aufgrund der großen Nachfrage sollten sich Interessierte rechtzeitig Karten für eine der beiden Aufführungen am 30. Juni im Museumsdorf besorgen

Das Theater Laboratorium zeigt „Des Kaisers neue Kleider” open air. Foto: Theater Laboratorium

Lucy van Kuhl zeigt in ihrem neuen MusikKabarett am 13. Juli im Kulturbahnhof, dass der Zustand „Dazwischen“ auch etwas Aufregendes hat. Schließlich befinden wir uns alle im „Dazwischen“ zwischen Geburt und Tod, das man Leben nennt. Wie schlimm ist es, mal eine Zeit lang auf zwei halben Stühlen zu sitzen?

Für Kino-Fans gibt’s tolle Shows im sommerlichen Ambiente: Sommer.Kino in den Stapelfelder Gärten mit aktuellen Spielfilmen an drei Abenden vom 19. bis 21. August, präsentiert von der Katholischen Akademie in Kooperation mit dem CineCenterCloppenburg. Welche Filme gezeigt werden können, ist aber noch nicht klar.

Klassiker seit langem für Cineasten: Die Filmnacht der VHS Cloppenburg im Quatmanns-Hof im Museumsdorf. Am Freitag, 10. September spielt das Roadmovie „25 km/h“ von Regisseur Markus Goller mit Bjarne Mädel und Lars Eidinger in der malerischen Bauernhof-Kulisse. Nominiert als „Bester Spielfilm“ beim Deutschen Filmpreis 2019.

Das Sommerkino in dern Stapelfelder Gärten im vergangenen Jahr war gut besucht. Unter anderem wurde ”Der König der Löwen” gezeigt. Foto: west

 

Griffiti-Workshop: „Vorfahrt für Vielfalt”

Für die kunstinteressierte Jugend hat der Kunstkreis Cloppenburg einen Workshop vorbereitet: Vom 26. bis 29. Juli können Jugendliche ab 12 Jahren ihr kreatives Potential an einem Graffiti-Workshop mit dem Künstler Mika Springwald ausprobieren. Unter dem Motto „Vorfahrt für Vielfalt“ werden ausgemusterte Straßenschilder künstlerisch gestaltet. Eine Auswahl der Graffitis wird zum Abschluss in einer Ausstellung in der KunstHalle im Kulturbahnhof öffentlich präsentiert.

Plattdüütsche Sömmernacht

Liebhaber der plattdeutschen Sprache werden sich den 30. Juli vormerken: In den Stapelfelder Gärten lädt die Katholische Akademie zur Lüttken plattdüütschen Sömmernacht ein. Romantische Lieder des Musikers Otto Groote, dazu plattdeutsche Geschichten und Gedichte von Heinrich Siefer werden Sommer mit all‘ seine Farben von Liebe, Sehnsucht und Träumereien spiegeln.

Weitere Informationen und Programmhefte sind in der Kultursommer-Geschäftsstelle im Rathaus Cloppenburg erhältlich (Tel. 04471/185-218, Frau Hagemann) und im Internet unter www.kultursommer-cloppenburg.de. Programmhefte liegen in zahlreichen Geschäften in der Innenstadt und der Region aus. Für einige Veranstaltungen läuft der Vorverkauf bereits, für die restlichen beginnt er ab Mitte Mai.

AG Kultursommer
Die Arbeitsgemeinschaft Kultursommer Cloppenburg: Zehn Cloppenburger Kultureinrichtungen - Bildungswerk, Jazz- und Bluesfreunde, Katholische Akademie Stapelfeld, Kulturforum / Theaterforum, Kunstkreis, Museumsdorf, Stadt Cloppenburg, Stadthalle, VHS Cloppenburg - machen seit 2000 gemeinsam Sommerkultur für alle! Sprecher ist Ulrich Schmidt. Geschäftsführerin Christiane Hagemann organsiert den Kultursommer ein letztes Mal mit. Zum Jahresende geht sie in den Ruhestand.
Show CommentsClose Comments

Leave a comment