Skip to content Skip to footer

ak Cloppenburg.
Beim Gang durch die Fußgängerzone lief dem ein oder anderen am heutigen Samstag sicherlich das Wasser im Mund zusammen. Grund: Die erste Grillmeisterschaft Cloppenburgs. Fünf Zweier-Teams duellierten sich heute um den Titel. Das Team @work’s BBQ mit Wiebke Bohlen und Christoph Hespe konnte die Jury am Ende überzeugen.

Sebastian Zantopp, der die Grillmeisterschaft kommentierte, überreicht den Pokal an Wiebke Bohlen und Christoph Hespe, dem Team von @Work’s BBQ – die ersten Titelträger der Cloppenburger Grillmeisterschaft. Foto: west

Organisiert die Veranstaltung von der CM Cloppenburg Marketing GmbH. CM-Geschäftsführer Hubert Kulgemeyer moderierte die Veranstaltung zusammen mit Koch Sebastian Zantopp, der aus einer Folge „Mein Lokal, Dein Lokal” als Sieger hervorging. Die fünf Zweier-Teams hatten die Aufgabe ein Drei-Gänge-Menü zu zaubern. Dazu gehörte auch das Einkaufen am Vormittag, bevor die Grills angeheizt wurden. Die Teams in der Übersicht:

Fire & Flame
mit
Sabrina und Jürgen Büter

Fire up
mit
Christian und Matthias Maier

Fishing clever
mit
René Oetzel und Eduard Vavilov

@Work’s BBQ
mit
Wiebke Bohlen und Christoph Hespe

Grill ’n Chill
mit
Frank Jansen und Fritz Peter Hömmken

Mit ihrem Dessert konnte das Team mit den beiden Emstekern sogar die volle Punktzahl bei der Jury absahnen. Foto: west

Gegrillt wurde ab mittags, während der Wettbewerb aber quasi schon mit dem Einkauf der Zutaten begann. Grill-Equipment mussten die fünf Teams selbst mitbringen. Und auch wenn es für viele Griller sicher eine absolute Glaubensfrage ist, spielte es in diesem Fall keine Rolle, wie gegrillt wird. Ob mit Gas-, Kohle- oder Elektrogrill. Auf einer großen LED-Leinwand konnte man das Treiben dann auch gut beobachten und nebenher selbst eine Bratwurst genießen. Die gute Stimmung wusste DJ Kai übrigens mit passender Musik weiter anzuheizen…

Nach und nach wurden die Gerichte der Jury serviert. Die Juroren: Bürgermeister Dr. Wolfgang Wiese, Ulla Meyer-Hesse (@ul_la_carte auf Instagram) und Kreisrat Neidhard Varnhorn. Und die waren sich einig, dass die beiden Emsteker Wiebke Bohlen und Christoph Hespe die Grillmeister Cloppenburgs sind. Das I-Tüpfelchen war dann das Dessert, dafür gab’s die volle Punktzahl und damit insgesamt 80 Punkte.
Das Siegermenü im Überblick: Als Vorspeise gab es Lachs auf Nachos. Der Hauptgang: Surf’n’Turf mit Galloway-Filetsteak und Scampis. Als Dessert folgte ein Lavacake mit schmelzendem Schokokern auf Erdbeerspiegel mit Passionsfrucht und Bacon-Crunch.

Der Hauptpreis für das Siegerteam: Ein Premium-Gasgrill der Marke Weber (Modell Spirit SP-335) im Wert von ca. 1.100 Euro. Der Grill mit drei Hauptbrennern bietet sogar einen Seitenkocher und eine Sear Station. Den zweiten Platz belegte das Team „Fire & Flame” (77 Punkte), Platz Drei teilten sich „Fishing clever” und „Grill ’n Chill” mit jeweils 74 Punkten.

Bis „die Grillzangen wieder gekreuzt” werden dauert es übrigens nicht mehr allzu lang: Schon im kommenden Frühjahr können die Hobbygriller an der nächsten Grillmeisterschaft teilnehmen. Mehr dazu, sobald es weitere Informationen gibt.

Weitere Eindrücke von der ersten Cloppenburger Grillmeisterschaft (Fotos: ak/west):