Skip to content Skip to footer
Präsentieren die neuen Radwanderkarten für das Oldenburger Münsterland (v.l.): Wirtschaftsförderer Dirk Gehrmann (LK Clp), Landrat Herbert Winkel (LK Vec), Tourismusleiter Johannes Knuck (Verbund OM), Geschäftsführer Jan Kreienborg (Verbund OM), Landrat Johann Wimberg (LK Clp) und Wirtschaftsförderin Nicole Bramlage (LK Vec). Foto: Uwe Haring

pm/ak. Oldenburger Münsterland.
Das Wetter wird langsam wirklich frühlingshaft. Dementsprechend schwingen sich auch immer mehr Menschen auf das Fahrrad. Sei es einfach für einen Tapetenwechsel vom Home Office, um Sport zu treiben oder auch beispielsweise eine kleine Vatertags-Tour zu unternehmen. Mit den neuen Radwanderkarten geht das im Oldenburger Münsterland nun noch besser.

Die Karten können bei den Tourist-Informationen der Region sowie beim Verbund Oldenburger Münsterland zum Stückpreis von 3 Euro erworben werden.

Die beiden Landkreise Cloppenburg und Vechta präsentierten kürzlich mit Unterstützung des Verbunds Oldenburger Münsterland eine Neuauflage ihrer Radwanderkarten. „Die bisherigen Karten mussten jetzt einmal überarbeitet und aktualisiert werden“, erklärte Johannes Knuck, Abteilungsleiter Tourismus beim Verbund OM. „Damit reagieren wir auf die unzähligen Nachfragen, die belegen, dass Radfahren voll im Trend liegt – speziell in unserer Region, in der wir auch den Urlaub vor der Haustür fördern wollen.“ Alle fünf Erholungsgebiete sowie die 23 Städte und Gemeinden haben das Projekt tatkräftig unterstützt.

Damit werden gleichermaßen Heimische Radler, aber auch Touristen angesprochen. Mit Hilfe des Knotenpunktsystems werde einmal mehr deutlich, dass sich die Region auch ohne spezielle Ortskenntnisse problemlos auf dem Rad entdecken und erkunden lässt. Allein die Karte für den Landkreis Cloppenburg umfasst 18 Tourenideen, die für den Landkreis Vechta weitere 16. Insgesamt addieren sich die ausgeschilderten Strecken auf 1.100 bzw. 830 Kilometer.

„Wer Ausflüge mit dem Fahrrad liebt, ist bei uns bestens aufgehoben“, freut sich Vechtas Landrat Herbert Winkel über die Neuauflage der Karten. Wie Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg ergänzt finden Radler im Oldenburger Münsterland tatsächlich ein abwechslungsreiches und stets naturnahes Terrain vor. Und häufig lohnt sich auch der Blick über den Wegesrand hinaus. Dabei hilft ein QR-Code, über den sich Serviceadressen und demnächst auch gastronomische und touristische Angebote direkt an den Strecken abrufen lassen.