Skip to content Skip to footer
Da wird wohl einiges auf unseren Straßen los sein: Die Polizei erwartet zu einer Motorraddemonstration am heutigen Samstag mehrere tausend Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet. Auch eine anderhalbstündige Sternfahrt durch die Landkreise Vechta und Oldenburg ist geplant. Symbolbilder: Bence Halmosi/Gerhard Siebert/Unsplash.com

pm/tka Vechta.
Am heutigen Samstag findet in der Zeit von 12.30 bis 16.30 Uhr auf dem Stoppelmarktgelände in Vechta die Motorrad-Demonstration „Gegen Fahrverbote für Motorradfahrer und weitere Einschränkungen“ statt. Im vergangenen Jahr nahmen an dieser Veranstaltung mehrere tausend Motorradfahrer aus dem gesamten Bundesgebiet teil. Die Polizei geht auch diesmal von einem vergleichbar hohen Teilnehmerfeld aus.

Die eigentliche Kundgebung wird mit einer ca. 1,5-stündige Sternfahrt durch die Landkreise Vechta und Oldenburg beendet. Die Fahrtroute der Biker führt dabei über Bundes-, Landes- und Kreisstraßen. Es werden unter anderem die Verkehrsknotenpunkte zur Bundesautobahn A1 – Anschluss-Stellen Ahlhorn-Süd, sowie AS Wildeshausen-Süd – passiert. Es muss mit Einschränkungen des Straßenverkehrs – insbesondere auch innerhalb geschlossener Ortschaften – gerechnet werden, informiert die Polizei

Während der letztjährigen Sternfahrt war es sowohl im Vorfeld als auch im Anschluss an die eigentliche Kundgebung zu Wartezeiten von bis zu einer halben Stunde gekommen. Das hatte bei einigen unbeteiligten Verkehrsteilnehmern vereinzelt zu Ärger geführt. Die Polizei bittet um gegenseitige Rücksichtnahme. Denn nach ihrer Erfahrung schätzt sie das Verhalten der Demonstrationsteilnehmer als „absolut friedlich, verantwortungs- und rücksichtsvoll” ein.

Die Polizei möchte auf diesem Wege bereits im Vorfeld an die von Wartezeiten betroffenen unbeteiligten Verkehrsteilnehmer appellieren, auf etwaige Störungen oder Behinderungen im Verkehrsfluss ebenso verständnis- und rücksichtsvoll zu reagieren.