Skip to content Skip to footer

Cloppenburg.
Im Rahmen ihrer Abschlussprüfungen präsentierten die angehenden Erzieherinnen und Erzieher der BBS am Museumsdorf einen Praxisratgeber für Lernangebote in Kinderkrippen. Dieser kann nun an der BBS am Museumsdorf bezogen werden. Die Fachschule für Sozialpädagogik qualifiziert die Schüler für eine selbständige und eigenverantwortliche Tätigkeit in Kindertagesstätten, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Freizeiteinrichtungen.

Insgesamt 12 der Schüler der Fachschule Sozialpädagogik wählten den Schwerpunkt „Krippenpädagogik“, weil sie später in diesem Bereich tätig sein wollen. In diesem Lernschwerpunkt hatten sie die Möglichkeit, sich vertiefend mit dem Arbeitsbereich der Kleinstkindpädagogik auseinanderzusetzen. Dabei entstand die Praxismappe mit vielfältigen Handlungsanregungen für die Arbeit mit Kleinkindern unter drei Jahren. Der Ratgeber kann nun zum Selbstkostenpreis von 2,50 € von Praxiseinrichtungen und interessierten Einzelpersonen bezogen werden.

Mit Bestehen ihrer Abschlussprüfung erwerben die Schüler auch die Berechtigung, die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte® Erzieher(in)“ zu führen. Gleichzeitig haben sie mit dem beruflichen Abschluss die Fachhochschulreife erworben. Der Bildungsgang dauert zwei Jahre und gliedert sich in die theoretische und praktische Ausbildung. Es wird eine praktische Ausbildung in geeigneten sozialpädagogischen Einrichtungen durchgeführt. Die Dauer beträgt 600 Zeitstunden. Die Leistungen dieser praktischen Ausbildung werden von den betreuenden Lehrkräften bewertet und in einer Note im Modul – Praxis zusammengefasst.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung sind die Absolventen berechtigt, in sozialpädagogischen Einrichtungen Leitungsfunktionen zu übernehmen.

Die angehenden Erzieher präsentieren ihren Praxisratgeber. Foto: Christian Härtel
Show CommentsClose Comments

Leave a comment