Skip to content Skip to footer

Majestätische Aura hoch am Himmel

Von Gaby Westerkamp

Oldenburger Münsterland. In ihrem neuen Bildband erzählen der Vechtaer Naturfotograf Willi Rolfes und der Umweltjournalist Tobias Böckermann aus Meppen spannende Geschichten über den königlichen Seeadler – portraitiert mit wunderbaren Fotos aus halb Europa.

Vielleicht ist es seine stolze Haltung, die imposante Erscheinung mit einer Spannweite von zweieinhalb Metern, berstend vor Kraft und Mut: Der Seeadler gilt unbestritten als der „König der Lüfte”. Mag mancher Geier noch etwas größer sein. Aber seine majestätische Aura setzt dem Adler die Krone der Vogelwelt auf. Seit je her fasziniert er die Menschen, schmückt Wappen, Orden und Standarten. Und doch hatten sie ihn vor rund 120 Jahren fast ausgerottet – als begehrte Trophäe gejagt und später durch brutschädigende Umweltgifte dezimiert. Doch die Bestände erholten sich und heute beherrschen deutschlandweit wieder mehr als 1000 Brutpaare ihre Reviere von den Alpen bis rauf an die Küsten.

Sie in der Natur live zu beobachten, gelingt nur selten, sie mit der Kamera wirklich sehenswert einzufangen, ist eine große Herausforderung. Und die meistert Willi Rolfes in seinem neuen Bildband. Vor 15 Jahren schoss er sei erstes Seeadler-Foto und „seither bin ich ihm alljährlich auf der Spur: Auf den norwegischen Lofoten, in Polen und an vielen Orten in Deutschland”, erzählt der renommierte Fotograf, der hauptberuflich geschäftsführender Direktor der Katholischen Akademie Stapelfeld ist. Seine meist großformatigen Aufnahmen im neuen Buch zeigen vor allem Flugstudien – am Berghang, vorm leuchtenden Abendhimmel, kurz vorm Ergreifen seiner Beute im tosenden Wasser oder im Landeanflug mit den weit aufgefächerten weißen Stoßfedern. Hinzu kommen Portraits des wachsamen Greifs hoch oben im Baum oder sein Gesicht in fast bedrohlicher Nahaufnahme, Szenen mit Artgenossen im ebenso eleganten wie wuchtigen Kampf um die Beute und sogar bei der Paarung, ein selten dokumentierter Moment. Ein Schwerpunkt des Portfolios sind aber auch stimmungsvolle Landschaftspanoramen von Lebensräumen des Seeadlers europaweit. Das Ganze immer wieder flankiert von prägnanten, zuweilen fast poetischen Zitaten des Schweden Bengt Berg (1085-1967), einem Pionier der Tierfotografie in Europa, der 1929 den vermeintlich „letzten Adlern” ein filmisches Denkmal setzte.

Einmal mehr holte sich Willi Rolfes für ein Buchprojekt den Journalisten und Autor Tobias Böckermann mit ins Boot. Er weiß in seinen detailreich recherchierten Artikeln viel Wissenswertes, Erstaunliches und Spannendes mit leichter Feder verständlich zu erzählen. Und verrät dabei auch manch überraschende Einblicke in Making-of’s.
Fazit: Sehens- und lesenswert – lehrreiche Unterhaltung und zugleich eine wunderbare Werbung für den Schutz von Natur und Artenvielfalt.

• Der etwa 29×25 cm große Bildband „Seeadler – Begegnungen in der Natur” ist erschienen im Tecklenborg-Verlag und im Buchhandel für 28,50 Euro erhältlich  (ISBN 13: 978-3944327921)

Seit 2006 ist Willi Rolfes mit seiner Kamera dem Seeadler auf der Spur. Seine schönsten Aufnahmen sind jetzt in seinem neuen Bildband zu sehen.

Unser Gewinnspiel  >>> leider schon beendet…

Zwei Leser haben jetzt jeweils ein Exemplar des neuen Bildbandes „Seeadler” von Willi Rolfes
gewonnen.  Aber vielleicht wollen Sie ja „just for fun”  miträtseln?

Sie sehen unten zwei Mal das gleiche Fotomotiv – fast das gleiche. Denn im unteren Bild  haben
wir 6 kleine Fehler eingebaut. Schauen Sie mal ganz genau hin:

Hier das Originalbild...
...und hier die Fälschung. Entdecken Sie die sechs Fehler?
Show CommentsClose Comments

1 Comment

Comments are closed.