Skip to content Skip to footer

West Cloppenburg

Die von der Band ersehnte „Ekstase” im Publikum fiel dann doch ein bisschen sehr norddeutsch aus. Aber wer genau hinschaute, konnte es nicht übersehen: Wippende Füße, rhythmisch swingende Schultern, beseelt lächelnde Gesichter. Und Textsichere sangen auch gern mal mit – „Mr. Big Fat Mad Moose & The Soulfamily” begeisterten heute die Gäste beim Jazzbrunch im Museumsdorf.

Wie viele es insgesamt im Garten des Dorfkrugs waren, konnten die Gastgeber der Jazz- und Bluesfreunde gar nicht genau beziffern. Denn neben rund 150 Musik-Fans, die das ganze rund dreieinhalbstündige Konzert mit kühlen Getränken und leckeren Snacks aus der Dorfkrugküche genossen, gab es auch ein stetes Kommen und Gehen von Museumsbesuchern, die auf ihrem Bummel durchs Dorf hier immer mal reinschauten und für ein paar Songs mitgroovten.

Nach monatelanger Corona-Zwangspause genossen „Mr. Big Fat Mad Moose & the Soulfamily” ihre Auftritt beim Jazzbrunch im Museumsdorf. Fotos: west

Otis Redding und Creedence Clearwater Revival, James Brown, Aretha Franklin und die Blues Brothers, Tina Turner, Diana Ross oder Chaka Khan – die Soulfamiliy hat sie alle drauf, die Klassiker der Soul- und Rockgeschichte. Und interpretiert sie mit allesamt virtuosen Instrumentalisten samt markanter Bläser-Sektion, Solo-Gitarrist, Harmonika-Artist und treibenden Drums. Und mit beeindruckenden Stimmen. Dabei überzeugten Mr Moose und seine beiden „Funky Chicken”-Sängerinnen in Cloppenburg nicht nur mit kraftvollen Klangfarben, sondern auch mit Dynamik und Seele darin – vor allem in den Balladen. Der kurze Ausflug in die HipHop-Szene stand der Crew nicht ganz so gut, aber im angestammten Genre Soul & Rock packten ihr musikalisches Können und die mitreißende Bühnen-Präsenz Jeden bis in den letzten Winkel des Gartens.

Und nach dem rund dreistündigen „Genießer-Warm-up” hatten Mr. Big Fat Mad Moose und seine Musiker dann auch die gemütlichen Cloppenburger soweit: Geknackt mit „Proud Mary” und aufgemischt mit „Addicted to love”, hielt es die Gäste spätestens bei „Rollin‘ to the river” nicht mehr auf den Bänken…

• Das nächste Konzert-Highlight der Jazz- und Bluesfreunde Cloppenburg steht bereits am Samstag, 16. Oktober, auf dem Programm: Dann startet um 21 Uhr die große Revival-Party mit „Birth Control”. Für mehr Infos einfach auf das Logo links klicken.